INTERVIEWS


Wissenschaft  Sprache 

Bernhard Brugg
Bernhard Brugg
Bernhard Brugg studierte Neurobiologie in Zürich und doktorierte am Friedrich Miescher Institut in Basel. Seit 1991 forscht er in Paris (Univ. P. et M. Curie) und leitet seit 2005 die Forschungsgruppe "Survie & Mort Neuronales". Seine Forschung beschäftigt sich mit den zellulären und molekularen Mechanismen der frühen Stadien der neuronalen Degeneration im zentralen Nervensystem, wie sie beim Morbus Alzeimer vorkommen.

Transdisziplinarität  Kunst 

Nuria Krämer
Nuria Krämer
Nuria Krämer ist Studentin am MTR-Studiengang der ZHDK. Sie ist Setdesignerin und Grafikerin.

Medien  Transdisziplinarität  Hybridität 

Kurt Luger
Kurt Luger
Univ. Prof. Kurt Luger, geb. 1952 in Linz, Studium der Kommunikationswissenschaft und Wirtschaftswissenschaften, seit 1980 Lehrtätigkeit am Salzburger Institut für Kommunikationswissenschaft, Gastprofessuren in Malibu und Kathmandu.

Medien  Wissenschaft  Gesellschaft 

Karin Fritzsche
Karin Fritzsche
Karin Fritzsche Kuratorin und Filmpublizistin. Geboren 1951 in Halle. 1975 Diplom der Lebensmitteltechnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin; 1977 Gründung des Filmclubs GAFF in Ost-Berlin, 1980-84 Filmfestival-Organisation; ab 1984 Rechercheurin für Dokumentarfilme. Seit 1991 freie Kuratorin und Filmjournalistin, zahlreiche thematische Filmprogramme für Festivals und Kinos, Mitglied verschiedener Auswahlkommissionen unter anderem des Festivals für den osteuropäischen Film in Cottbus (seit 1991).

Kunst  Hybridität 

Etienne Abelin
Etienne Abelin
Etienne Abelin studierte klassische Violine an der Musik-Akademie der Stadt Basel sowie in den USA am Oberlin College (Ohio) und an der Indiana University (Indiana). Ausserdem befasste er sich mit historischer Aufführungspraxis auf der Barockvioline und mit Jazz. Er absolvierte ein Executive MBA Programm in General Management an der Universität St. Gallen Business School, das er 2010 abschloss. An der Zürcher Hochschule der Künste bildet er sich zum Dirigenten weiter.

Sprache  Kunst 

Jan Caspers
Jan Caspers
Jan Caspers entwickelt Lehrmittel für Sprachförderung, mit praktischem Schwerpunkt auf verschiedenen Formen des visuellen Geschichtenerzählens. Er hat langjährige Erfahrung in der Arbeit mit allen Altersgruppen in Schulen, Hochschulen, Museen und anderen Bildungseinrichtungen. Eine seiner Spezialitäten sind Bildergeschichten mit Silhouetten.