Karin Fritzsche

BIOGRAPHIE

Karin Fritzsche Kuratorin und Filmpublizistin. Geboren 1951 in Halle. 1975 Diplom der Lebensmitteltechnologie an der Humboldt-Universität zu Berlin; bis 1980 Arbeit im Beruf. 1977 Gründung des Filmclubs GAFF in Ost-Berlin, 1980-84 Filmfestival-Organisation; ab 1984 Rechercheurin für Dokumentarfilme. Seit 1991 freie Kuratorin und Filmjournalistin, zahlreiche thematische Filmprogramme für Festivals und Kinos (2009: „Kino der Geheimdienste"), Aufbau des Experimentalfilm-Archivs Ost EX.ORIENTE.LUX. und Buch-Herausgabe „Gegenbilder" (1994/97), Mitglied der Auswahlkommissionen der dokumentArt Neubrandenburg (1991-94), der Dokwoche Leipzig (2008) und des Festivals für den osteuropäischen Film in Cottbus (seit 1991).

BEITRÄGE

Erinnerungen / Basel - Berlin - Wandlitz

Nebeneinander in ein und der selben Welt.
Geschichte und Geschichten auf Reisen. Oder die Heimat ist dort, wo man von Freunden verstanden wird.

PUBLIKATIONEN

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=Gegenbilder+l%F6ser&x=0&y=0

Gegenbilder
Gegenbilder – DDR-Film im Untergrund. DVD. Absolut Medien, Berlin 2008.

Gegenbilder – Filmische Subversion in der DDR 1976–1989. Janus Press, Berlin 1996.

Beide Publikationen hrsg. mit Claus Löser